Markus Koch – Chordirektor FDB

Markus Koch wurde 1980 in Bielefeld geboren.

Im Alter von 8 Jahren begann er Gitarre zu spielen und mit 12 Jahren bekam er seinen ersten Klavierunterricht.

Mit 17 Jahren trat er in den Männerchor 1905 Schloß Holte ein. Bereits nach einem Jahr wurde er Stellvertreter des Musikdirektors Gerd Sorg.

 

Nach den D-Prüfungen des Sängerkreises Ravensberg absolvierte er bei Ernst Leopold Schmid und Sigmund Bothmann von 2001 bis 2002 eine C-Ausbildung im Chorleiterseminar des Sängerbundes Nordrhein-Westfalen in Heek. Hier wurde er in den Fächern Chordirigat, chorische Stimmbildung, Musiktheorie, Gehörbildung, Stimmkunde und Musikgeschichte ausgebildet. Nach erfolgreicher Abschlussprüfung übernahm er, als Chorleiter seinen ersten Chor, den Männerchor „Liedertafel“ Verl.

Seit November 2004 ist Markus Koch zudem Dirigent des Kirchenchores St. Heinrich Sende, seit Januar 2006 musikalischer Leiter des Frauenchores Verl und seit Januar 2009 Chorleiter des Gütersloher Männerchores.

Schwerpunkte in seiner chorleiterischen Tätigkeit sind: die chorische Stimmbildung, die traditionelle Literaturauswahl und besonders die Pflege des Deutschen Volksliedgutes.

Des Weiteren hat es sich Markus Koch zur Aufgabe gemacht, als Dozent für Musiktheorie im Volksmusikerbund NRW sein Wissen an den musikalischen Nachwuchs zu vermitteln.

Im Juni 2009 wurde Markus Koch vom Fachverband Deutscher Berufschorleiter (FDB) zum Chordirektor ernannt.